News

29.07.2015 - Die Botschaft
Strom aus Speiseresten und Grüngut

KLINGNAU - Abfall und Recyclinge: Was wird aus Bananenschalen, verblühten Rosen und welken Salatblättern, die im Grüncontainer gelandet sind?

Artkel als PDF

25.10.2014 - AZ Baden
Energietag Zurzibiet - Schnelle Gokarts dank Kompost

BAD ZURZACH - Der Zurzibiter Energietag hat spannend vermittelt, was alle betriefft

Artkel als PDF

13.04.2013 - Die Botschaft
Jetzt gibts Strom aus Biogas-Abwärme

KLINGNAU (pz) - Eine neue ORC-Anlage machts möglich: Das Blockheizkraftwerk der Kompogas-Bioriko-Anlage im Zelgli produziert auf einen Schlag fünf Prozent mehr Strom.

Artkel als PDF

Die klimfreundliche Alternativenergie

Bericht Sonderausgabe Die Botschaft "Energie", 21. September 2011
KLINGNAU (pz) - In der Kompogas-Anlage landen pro Jahr rund 20000 Tonnen Grüngut und Küchenabfälle. Die Anlage stillt damit den Stromhunger von rund 1100 Haushalten.

Artkel als PDF

Biomasse darf nicht einfach irgendwo verrotten

Bericht in der Aargauer Zeitung vom 21. Mai 2011
KLINGNAU - Zwischen den Kernkraftwerken Beznau und Leibstadt produziert ein Unternehmen aus Grüngut Strom

Artkel als PDF

Kompogas-Bioriko AG an den Radsporttagen 2010 in Gippingen

Kompogas-Bioriko AG unterstützt die Organisatoren der Radsportage Gippingen bei der Durchführung einer ökologischen, nachhaltigen Veranstaltung. In den Festzelten werden die Speisereste vom übrigen Abfall separiert und in unseren Sammelbehältern zur Wiederverwertung bereitgestellt. Die Häfeli-Brügger AG transportiert diese organischen Abfälle auf unserer Anlage nach Klingnau, wo sie zu Ökostrom und Naturdünger verarbeitet werden.

Gewinner der Verlosung aus Speisereste-Mailing

Das ist kein Käse – aus Ihren Speiseresten machen wir Strom.
Mit diesem Slogan erhielten im letzten Juni die Gastronomie-Unternehmen sowie Betriebsrestaurants von Altersheimen, KMU’s und Industrie, Post von der Kompogas Bioriko AG.
Seit den ersten Anmeldungen aus den Bezirken Zurzach, Laufenburg, Brugg und Baden sammelt die Kompogas Bioriko AG gezielt Speisereste und Küchenabfälle. Mehr als 40 Gastronomie-Betriebe und Personalrestaurants von Industriebetrieben und KMU’s, sowie Altersheime, haben seither Ihre Teilnahme an der Sammlung zugesichert, von denen wöchentlich bereits mehr als vier Tonnen Speisereste anfallen und es werden laufend mehr.

Verlosung
Gleichzeitig mit dem Mailing wurde unter den teilnehmenden Betrieben eine Verlosung ausgeschrieben, deren Gewinner nun ermittelt wurden. Den ersten Preis für eine sechsmonatige Gratisverwertung geht an das Restaurant Bahnhof, Felsenau, Daniela Makoski & Sigmund Cueni. Der zweite Preis für eine dreimonatige Gratisverwertung gewinnt der Gasthof zur Waag,  Bad Zurzach, Adele Binnendijk, Franziska Jung und Patrick Nijboer. Ein Gutschein für einen Monat Gratisverwertung geht an das Restaurant Post in Bözen, Doris und Peter Heuberger.

Bild: Geschäftsführer Walter Häfeli von der Kompogas Bioriko AG, gratuliert dem glücklichen Gewinner des 1. Preises, Sigmund Cueni vom Restaurant Bahnhof, Felsenau.

In Anbetracht der Gesetzesänderung über die Entsorgung von Speiseresten 2001, bietet die Kompogas Bioriko AG eine fortschrittliche und ökologisch einwandfreie Lösung zur Verwertung von Speiseresten und Küchenabfällen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie direkt von Kompogas Bioriko AG, Guido Vogel, 056 267 55 45, info@kompogas-bioriko.ch

Neue Speiseresten-Sammelkübel

Speiseresten-SammelkübelNach einer ersten Versuchsphase mit Sammelfässern von 60 und 120 Litern, haben wir unser Gebindesortiment weiter ausgebaut. Das Handling der Sammelbehälter wird für die Kunden damit noch einfacher.

Neu stellen wir Ihnen Spezial-Behälter mit Rädern und Sicherheits-Verschluss zur Verfügung, die mit einer Hand bedient werden können. Wir wollen so, Ihre Arbeit in der Küche erleichtern.

Kompogas Bioriko AG

Zelgli 10 a
CH-5313 Klingnau
Telefon +41 (0) 56 267 55 45
Telefax +41 (0) 56 267 55 59
info@kompogas-bioriko.ch